Unser Verein

Der Sportverein wurde am 15. April 1965 unter den Namen TSV Buckhagen-Oehe gegründet. Das Einzugsgebiet um fasste die Gemeinden des damaligen Amtes Buckhagen-Oehe. Im Jahr 1970 anlässlich der Gebietsreform wurde das Amt dem Amt Gelting zugeschlagen. Dies war der Grund zur Umbennung des Vereins in den Namen "SV Kieholm 65"

 

Mit dem Bau des Sportplatzes und der Turnhalle in Kieholm vergrößerte sich der Verein an Mitgliedern von ursprünglich 13 Gründungsmitgliedern auf 65 im Jahr 1966, bis heute wo der Verein über 400 Mitglieder zählt.

 

Der Verein hat verschiedene Sportstätten, wobei der "Hauptsitz" der Sportplatz mit der kleinen Turnhalle am Schulzentrum in Kieholm ist. In der Fußballsparte werden im Rahmen einer Spielgemeinschaft (FSG Ostseeküste) auch auf den Platzen in Kappeln und Gelting gespielt.

 

Mit dem Wachsen der Mitgliederzahl wurden auch immer mehr Sparten eingerichtet.


Vorstand

Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der 1. Und 2. Vorsitzende. Jeder von ihnen ist zur alleinigen Vertretung des Vereins berechtigt. Bei Sitzungen des erweiterten Vorstandes treten zu den Vorstandsmitgliedern die Spartenleiter hinzu. Der Vorstand ist an die Beschlüsse der Mitgliederversammlung, des Vorstandes oder des erweiterten Vorstandes gebunden.

2. Vorsitzender

Karlheinz Christ

2. Beisitzer

Wolf Dieter Feil

3. Beisitzer

Torsten Riegmann

Kassenwart

Reinhard Schmeiduch

Geehrten Mitglieder

Unsere treuesten und langjährigsten Mitglieder sind auch sehr wichtige Personen, denen wir danken für Ihr Zuspruch und Verbundenheit zum SV Kieholm 65 e.V. und hoffen auf eine weitere lange Zeit mit euch.

 


Preise

Monatsbeiträge

 

Kinder & Jugendliche .................. 4,00 €

Erwachsene ............................... 10,00 €

Familien ..................................... 12,00 €

Passivbeitrag .............................. 3,00 €

 

 

Der Beitrag wird laut Satzung von unserem Kassenwart in der Regel Quartalsweise eingezogen.

 

Jedes Mitglied ist zur Beitragszahlung verpflichtet und die Zahlung der Beiträge hat bargeldlos zu erfolgen.

 

 

Aufnahmeantrag

Ein Einstieg ist bei allen Angeboten jederzeit möglich!!!! Also rein in die Sportklamotten und einfach mal mitmachen! 

 

Wenn Ihr Interesse habt, könnt Ihr hier den Aufnahmeantrag runterladen und bei uns ausgefüllt abgeben.

Wir freuen uns auf dich!

 

Aufnahmeantrag herunterladen (PDF)


Vereinssatzung

Satzung

des Sportvereines Kieholm (SV Kieholm 65 e.V.)

 

neu überarbeitet nach den verschiedenen Satzungsänderungsbeschlüssen der Mitglieder-versammlungen und Vorschlägen des Satzungsbeschlusses.

 

 

 

§1 - Name und Sitz

 

Der Verein führt den Namen „Sportverein Kieholm 65 e.V." und verwendet als Abkürzung die Bezeichnung „SV Kieholm 65 e.V." Der SV Kieholm ist aus dem 1965 gegründeten TSV Buckhagen Oehe hervorgegangen. Der Sitz des Vereins ist 24376 Hasselberg.

 

 

 

§2 - Zweck

 

Der Verein bezweckt, der Bevölkerung der Gemeinden Hasselberg, Maasholm und Rabel und darüber hinaus ortsnah eine sportliche Betätigung zu ermöglichen. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der §§ 51 bis 68 der Abgabenordnung.

Besonderer Wert wird auf die Jugendarbeit gelegt.

Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden.

 

 

 

§3 - Organe/Entschädigung

 

Die Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung, der Vorstand und der erweiterte Vorstand.

 

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

          1. Vorsitzender

          2. Vorsitzender

          Kassenwart

          Schriftwart

          Frauenwartin

          1. Beisitzer

          2. Beisitzer

          3. Beisitzer

 

 

Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der 1. Und 2. Vorsitzende. Jeder von ihnen ist zur alleinigen Vertretung des Vereins berechtigt.

Bei Sitzungen des erweiterten Vorstandes treten zu den Vorstandsmitgliedern die Spartenleiter hinzu.

Der Vorstand ist an die Beschlüsse der Mitgliederversammlung, des Vorstandes oder des erweiterten Vorstandes gebunden.

 

1. Vorsitzende/r, Schriftführer/in und Kassenwart/in erhalten eine Entschädigung. Über die jeweilige Höhe entscheidet der Vorstand.

 

 

 

§4 - Wahlen

 

Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Mitgliederversammlung mit einfacher Stimmen-mehrheit gewählt. Die Wahl erfolgt auf die Dauer von zwei Jahren.

Eine Wiederwahl ist zulässig. Eine Abwahl einzelner Vorstandsmitglieder ist bei einer 2/3 Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten möglich. Jedes Mitglied ab 16 Jahren hat eine Stimme. Die Stimme ich nicht übertragbar.

 

Bei gerader Jahreszahl werden gewählt:

          1. Vorsitzender

          Schriftführer

          1. Beisitzer

          3. Beisitzer

 

Bei ungerader Jahreszahl werden gewählt:

          2.Vorsitzender

          Kassenwart

          Frauenwartin

          2. Beisitzer

 

 

 

§5 - Versammlungen

 

Die Versammlungen werden vom 1. Vorsitzenden geleitet, sofern es sich um Versammlungen des gesamten Vereins, des Vorstandes oder des erweiterten Vorstandes handelt. Er kann die Leitung der Versammlung dem 2. Vorsitzenden oder einem anderen Vorstandsmitglied überragen. Der Versammlungsleiter erteilt das Wort und kann es auch entziehen. Die vorstehenden Versammlungen werden vom 1. Vorsitzenden oder seinem Stellvertreter einberufen.

Die Mitgliederversammlung ist durch den Vorsitzenden durch schriftliche Bekanntmachung mit der Ladungsfrist von mindestens einem Monat unter Bekanntgabe der Tagesordnung einmal jährlich einzuberufen, diese findet regelmäßig im 2. Quartal des Jahres statt. Versammlungen des Vorstandes oder des erweiterten Vorstandes werden je nach Bedarf einberufen.

Eine Mitgliederversammlung muss einberufen werden, wenn mindestens 1/4 der stimm-berechtigten Vereinsmitglieder dies schriftlich fordern. Eine solche Versammlung kann als "Außerordentliche Mitgliederversammlung" zur Durchführung gelangen. Der Antrag für eine derartige Versammlung ist an den 1. Vorsitzenden zu richten. Über jede Versammlung der Vereinsorgane ist vom Schriftwart eine Niederschrift zu fertigen und von diesem und einem weiteren Vorstandsmitglied zu unterschreiben. Die Niederschriften müssen zur Aufbewahrung gelangen und sind bei Bedarf durch den Schriftwart vorzulegen.

 

 

 

§6 - Mitglieder und Beiträge

 

Jede Person kann Mitglied des Vereins werden. Im Zweifelsfall entscheidet der Vorstand über die Aufnahme. Zum Erwerb der Mitgliedschaft ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Der Verein hält hierfür die erforderlichen Vordrucke bereit. Bei Jugendlichen unter 18 Jahren ist die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten erforderlich.

Abmeldungen müssen ebenfalls - jedoch formlos - schriftlich erfolgen. Abmeldungen sind möglich innerhalb einer Frist von vier Wochen zum jeweiligen Quartalsende.

 

Jedes Mitglied ist zur Beitragszahlung verpflichtet. Die Höhe der Beträge wird von der Mitgliederversammlung beschlossen. Die Zahlung der Beiträge hat bargeldlos zu erfolgen. Die Mitgliederversammlung kann auch eine Aufnahmegebühr, die einmalig zu zahlen ist, beschließen. Die Zahlungsweise entspricht der Zahlung der Vereinsbeiträge.

 

 

 

§7 - Vereinsausschluss

 

Verhält sich ein Vereinsmitglied grob vereinsschädigend, kann es durch Beschluss der Spartenmitglieder durch den Spartenleiter vom Sportbetrieb ausgeschlossen, bei gröberen Verstößen durch Beschluss des erweiterten Vorstandes aus dem Verein ausgeschlossen werden. Dem Vereinsmitglied muss vorher Gelegenheit zur Rechtfertigung gegeben werden. Ein automatischer Ausschluss erfolgt, wenn die Beiträge nach der gestellten Frist der 2. Mahnung nicht gezahlt worden sind.

 

 

 

§8 - Spielbetrieb

 

Für die Durchführung des Spielbetriebes ist der Spartenleiter verantwortlich. Ihm zur Seite stehen Mannschaftsführer, Betreuer und Übungsleiter der einzelnen Abteilungen.

Jedes Mitglied hat die zur Verfügung gestellten Geräte und Materialien sorgfältig zu behandeln. Bei absichtlicher oder groß fahrlässiger Beschädigung müssen dem Verein die entstandenen Kosten durch den Schädiger erstattet werden. Die Entscheidung hierfür obliegt dem erweiterten Vorstand.

 

 

 

§9 - Versicherung

 

Jedes Mitglied ist gegen durch den Spielbetrieb entstandene gesundheitliche Schäden zu versichern. Mitglieder der Organe des Vereins, die sportlich nicht aktiv sind, müssen ebenfalls gegen Schäden versichert sein, die sich bei der Ausübung ihrer Tätigkeit für den Verein ereignen. Für den Abschluss einer derartigen Versicherung ist der Vorstand verantwortlich.

 

 

 

§10 - Kassenführung

 

Die Kassenführung des Vereins wird durch den Kassenwart ausgeübt. Er zieht die Beiträge ein, sorgt für die termingerechte Zahlung der Verpflichtungen und hat den 1. Vorsitzenden laufend über alle Kassenangelegenheiten zu unterrichten. Er verwaltet das Vereinsvermögen. Zur Durchführung dieser Aufgabe ist bei einer ortsansässigen Bank ein laufendes Konto, im Bedarfsfalle für Rücklagen auch ein Sonderkonto, eingerichtet. Der 1. Vorsitzende und der Kassenwart haben für Auszahlungen Einzelvollmacht bis zu 250,-- Euro. Höhere Zahlungsanweisungen müssen die Unterschriften beider Bevollmächtigten tragen.

 

Gelangen laufend wiederkehrende Zahlungen zur Auszahlung, zeichnet lediglich der Kassenwart.

 

 

Über außerplanmäßige Anschaffungen bis zu einer Höhe von 300,-- Euro kann der 1. Vorsitzende allein entscheiden, darüber hinaus gehende Anschaffungen bedürfen eines Vorstandsbeschlusses. Im Falle der Verhinderung eines der beiden Unterzeichnungsberechtigten ist die Unterschrift des 2. Vorsitzenden einzuholen. Kassenbelege und Listen sind fünf Jahre aufzubewahren. Der Kassenwart legt der Mitgliederversammlung jährlich den Kassenbericht, der von zwei durch die Mitgliederversammlung gewählte Prüfer geprüft sein muss, vor. Die Mitglieder-versammlung erteilt dem 1. und 2. Vorsitzenden sowie dem Kassenwart "Entlastung".

 

 

 

§11 - Haftung / Vereinsvermögen

 

Für alle Verbindlichkeiten haftet der Vorstand zu gleichen Teilen. Hat ein Vorstandsmitglied zwei Ämter, so haftet es trotzdem nur zu einem Teil.

Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Verwendung erfolgt auf Beschluss des Vorstandes. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

 

 

§12 - Ehrungen

 

Ein Mitglied erhält die Vereinsnadel nach einer ununterbrochenen Mitgliedschaft von

10 Jahren in Bronze

20 Jahren in Silber

30 Jahren in Gold

40 Jahren Ehrenurkunde

 

Über eine Ehrenmitgliedschaft oder vorzeitige Verleihung einer Ehrennadel entscheidet im Einzelfall der Vorstand.

 

 

 

§13 - Auflösung

 

Der Verein kann aufgelöst werden, wenn auf einer beantragten Auflösungsversammlung mindestens 2/3 der anwesenden Stimmberechtigten dies durch Abstimmung entscheiden.

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an eine Körperschaft des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Verwendung zur Förderung des Sports.

 

 

 

Hasselberg, d. 25.04.2013

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Satzung herunterladen (PDF)   

keyboard_arrow_up